Michel Wenzler verbreitet „Hörensagen“ im Tagi


http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/die-arabische-revolution/Ghadhafi-bunkert-offenbar-Bargeld-in-Milliardenhoehe/story/25707703

Ein kompletter Artikel ohne einen einzigen Satz vernünftige, überprüfbare Information. Journalistisch gesehen einfach nur peinlich. (dies ist keine Verteidigung für Ghadhafi, sondern für minimale journalistische Standards).  Ein Söldner von Mali soll 1000US$ verdienen pro Tag? Aber sicher…

Herr Wenzler, werden Sie für journalistische Arbeit oder fürs Übersetzen von NY-Times Artikeln bezahlt?

Advertisements
Tagged with: ,
Veröffentlicht in Journalismus, Michel Wenzler, Peter Wälty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Am Besten bewertet
%d Bloggern gefällt das: