Walter Niederberger zu Syrien: Am besten wäre, wenn sie sich endlos weiterhin massakrieren.


http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Ein-Patt-dient-Obama/story/11712302

Zynischer gehts nicht mehr. Walter Niederberger kolportiert uns ohne mit der Wimper zu zucken perverseste Ansichten. Das beste wäre für die USA, wenn sich die verfeindeten Fraktionen in Syrien weiterhin abschlachten, konsequenterweise wohl bis dort niemand mehr ist, da ja in Syrien eh alle gegen die USA sind, wie verschiedene Amerikanische Experten zu wissen meinen. Um die 120’000 sind schon geschafft, müssen nur noch ca. 21 Millionen mehr massakriert werden bis das Problem zur Zufriedenheit der westlichen Wertegemeinschaft gelöst ist.

Wenn man nun noch bedenkt, dass die sogenannten Rebellen von den Natostaaten finanziert, gedeckt und unterstützt werden, wird die Geschichte noch perverser, da dieser Krieg ohne die Söldnerlöhne der USA an die „Rebellen“ (oder von deren Strohmännern aus Saudi Arabien) in 2 Tagen mangels Rebellen beendet wäre.

Lieber Herr Walter Niederberger: Fällt ihnen zum heuchlerischen und perversen Verhalten des Westens wirklich nichts besseres ein, als einen Artikel zu schreiben, der diesen Genozid als völlig valable, oder sogar „beste“ Option erscheinen lässt?

Advertisements
Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Am Besten bewertet
%d Bloggern gefällt das: