Philipp Löpfe findet Armut unvermeidlich und alternativlos. (Teil 2)


http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Armes-Amerika/story/14963093

Nachdem sich Philipp Löpfe mit der Story von nur noch 3% Oberschicht lächerlich gemacht hat, (wir haben uns hier schon amüsiert) versucht er es nun mit 15%. Von den Vordenkern der rechtskonservativen (sprich Lakaien der Superreichen) kommen ja immer wieder spannende Auswürfe, die auf die Unvermeidlichkeit der verschärften Segmentierung zwischen Armen und Reichen abzielen. So im Stil von: Also, wenn Du arm bist, resigniere gefälligst, und macht euch mal nicht in die Hose, es gibt eh nix zu machen. Bleibt brav zuhause, guckt TV, kratz euch an den Bäuchen, surft im Internet. Wenn Du arm bist, hast Pech gehabt, das ist ja auch in den Hollywood Filmen schon so. Und die zeichnen ja die (Ziel-)Realität ab. Ich heisst Philipp Löpfe, und bin der gedankenlose Storyabschreiber von Foxnews und Konsorten, vom, und im Dienst der Volksverdummung.

Danke Philipp Löpfe, toller Beitrag um die Welt zu verbessern. Als Journalist könnte man zwar mehr tun als die bestehenden Ungerechtigkeiten zu zementieren und zur Normalität umzudefinieren, aber dass Sie wohl nicht merken, was sie da selber tun, verblüfft einmal mehr wenig. Hoffe Ihrer Katze gehts ansonsten gut, und ihr findet einen gemeinsamen Nenner, wenn es um Politik und Wirtschaft geht.

Advertisements
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Philipp Löpfe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Am Besten bewertet
%d Bloggern gefällt das: